Nicola Pohl & Bibenbreaker

Wiesbaden: Nicola Pohl sichert sich Platz für Aachen

Einmal in die Aachener Soers einreiten, beim CHIO – der Traum eines jeden Reiters. Für die Hessin Nicola Pohl vom Hofgut Dagobertshausen wird dieser Traum nun wahr. Mit Bibenbreaker, einem KWPN Hengst v. Heartbreaker, siegte sie im U25 Springpokal im Wiesbadener Schlosspark beim Pfingstturnier. Die 20 Punkte, die sie mit diesem Erfolg eingesteckt hat, reichen, um unter die besten 20 Reiter aus drei Qualifikationen zu kommen, die dann in Aachen beim Finale starten dürfen. “Das freut mich riesig”, strahlte die junge Reiterin. “Es war schon was besonderes, hier zu reiten. In Mannheim wurde ich noch nicht ausgewählt.”

Ja, Bundes-Nachwuchstrainer Heiner Engemann hat es schwer: 67 Bewerber kommen auf 18 Plätze pro Qualifikation. Er erklärte: “Ich habe versucht, für die Qualis möglichst verschiedene Reiter auszuwählen, aber auch solche mit der Perspektive auf drei Sterne, denn Aachen ist dann eine andere Nummer.” Den neuen Qualifikationsstandort in Wiesbaden lobte der Bundestrainer ausdrücklich: “Es ist schwer, auf einem Rasenplatz. Diese Gelegenheit auf so einem Platz zu reiten, bekommen die jungen Reiter nur selten. Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder hier sein können. Dieser Ort ist ganz wichtig für uns.”

Platz zwei in der Prüfung ging an Jan Andre Schulze Niehues mit Benedigt und auch Philipp Battermann darf sich Hoffnungen machen auf einen Platz in Aachen mit Claristo.

Foto: sportfotos-lafrentz.de