Neue Pferde für Peder Fredericson und Abdel Said

Der Europameister Peder Fredricson wird künftig den achtjährigen BWP Wallach Kirlo van den Bosrand reiten. Olivia Kinneson aus Schweden vertraut ihrem Landsmann das Pferd an, das in dieser Woche bereits von Stallreiterin Stephanie Holmen siegreich über ein 1,40 m-Springen in Schweden geritten wurde. Künftig aber soll der Europameister selbst im Sattel des Cardento-Sohns Platz nehmen. […]

» weiterlesen
McLain Ward & HH Gigi's Girl

McLain Ward ist der Sieger des Weltcup-Springens von Toronto

Mit dem Sieg im Longines FEI Weltcup-Springen von Toronto konnte McLain Ward aus den USA einen unglaublichen neunten Sieg in der Royal Agricultural Winter Fair einholen. Der Weltcup-Sieger von 2017 setzte sich mit HH Gigi’s Girl im Stechen gegen seinen Landsmann und Team-Kollegen aus dem Gold-Team von Tryon, Devin Ryan mit Eddie Blue, durch. Dritter […]

» weiterlesen
Ben Maher & Explosion W

Ben Maher setzt sich die Krone der Longines Global Champions Tour auf

Für Ben Maher war es die Saison seines Lebens: Er gewann in Doha den LGCT Grand Prix auf dem neunjährigen Chacco-Blue-Sohn Explosion W – und wurde damit auch Gesamtsieger der Longines Global Champions Tour. Ebenso konnte der Brite mit den London Knights das Finale der GCL Team-Wertung gewinnen. Fünf Mal stand Ben Maher in Großen […]

» weiterlesen

Britischer Fünf-Sterne-Reiter wechselt Nationalität

Der britische Springreiter Tim Wilks hat seine Nationalität gewechselt. Er wird künftig unter kanadischer Flagge an den Start gehen. Der 23-Jährige hatte beide Staatsbürgerschaften, möchte aber über seine neue Sport-Nation die Chance bekommen, bei Championaten mit dabei zu sein. Kanada freut sich über den Fünf-Sterne-Reiter, die beim Nationenpreisfinale in Barcelona in diesem Jahr mit nur […]

» weiterlesen

Fox-Pitts Goldmedaillengewinner Idalgo lebt nicht mehr

Im Alter von 22 Jahren musste Idalgo von William Fox-Pitt eingeschläfert werden. Dem französische Wallach ging es vergangenen Freitag plötzlich schlecht, sehr schnell, sodass keine andere Entscheidung getroffen werden konnte. 2009 gehörte Idalgo, der “Frog” genannt wurde, zum siegreichen EM-Team, im selben Jahr wurde er mit Fox-Pitt Zweiter in Badminton. 2010 wurde der Wallach aus […]

» weiterlesen
Jane Richard Philips & Pablo de Virton

WM-Pferd Pablo de Virton nicht mehr im Sport

Die Schweizer Springreiterin Jane Richard Philips wird nicht mehr ihr Spitzenpferd Pablo de Virton zum Einsatz bringen. Der 15-jährige Wallach, der im Parcours zu begeistern wusste, aber einst als unreitbar galt und seine Reiterin immer wieder vor Herausforderungen stellte, gewann mit Philips über 400.000 Schweizer Franken. Er gehörte 2014 zum WM-Team und belegte in vielen […]

» weiterlesen

Gudrun Patteet schöpft aus dem Vollen

Die belgische Springreiterin Gudrun Patteet kann sich auf eine glänzende Zukunft freuen. Insgesamt hat sie vier neue Pferde unterm Sattel, alle von Alexander Onyschenko. Gerade neu zu ihr gekommen ist der zwölfjährige Gain Line, ein Hannoveraner v. Stolzenberg, der bislang von Pénélope Leprévost und zuvor von Simon Delestre geritten wurde. Gain Line war siegreich in […]

» weiterlesen
Martin Fuchs & Clooney

Martin Fuchs und Clooney springen in Lyon an die Spitze

Beim Schweizer Martin Fuchs läuft es derzeit. Nach Silber in Tryon bei den Weltreiterspielen siegte er nun mit seinem WM-Pferd Clooney v. Cornet Obolensky im Weltcup von Lyon. Im Stechen setzte er sich gegen den auch immer schnellen Italiener Lorenzo de Luca mit Ensor de Litrange LXII durch. Dritter der Schweizer Steve Guerdat mit Bianca. […]

» weiterlesen
Kathleen Keller & Son Royal

Keller vor Klimke in Oldenburger Grand Prix Kür

Die deutsche Dressurreiterin Kathleen Keller konnte beim Agravis-Cup in Oldenburg die Grand Prix Kür für sich entscheiden. Mit dem Oldenburger Wallach San Royal siegte sie mit 76,935 Prozent mit mehr als zwei Prozent Vorsprung vor Ingrid Klimke, die den Hannoveraner Hengst Franziskus v. Fidertanz gesattelt hatte – 74,835 Prozent gab esf ür die beiden. Die […]

» weiterlesen
Isabell Werth & Emilio

In der Kür lässt Werth keine Fragen aufkommen

Während der Grand Prix-Sieg in Lyon für Isabell Werth noch auf wackeligen Beinen stand – alles lag dicht bei dicht – war der Kür-Erfolg für die Weltmeisterin dann wieder glasklar. MIt 84,410 Prozent setzte sich Werth mit dem zwölfjährigen Westfalen WAllach Emilio v. Ehrenpreis an die Spitze. Der Schwede Patrik Kittel und der Hannoveraner Hengst […]

» weiterlesen
Seite 1123...