Weltcup-Sieg für Janika Sprunger und Bacardi

Was hatten alle mitgelitten, als Janika Sprunger und Bacardi im entscheidenden Mannschaftsumlauf in Tryon bei den Weltreiterspielen ausschieden, weil der 13-jährige KWPN Hengst zwei Mal den Dienst quittierte und die Schweiz damit vom Goldrang auf Platz vier zurückfiel. Doch welche Ausnahmequalität der Corland-Sohn hat, zeigte er an diesem Wochenende in Dubai. Im Emirates Airline Dubai Grand Prix, dem FEI Weltcup-Springen der Arabischen Liga, siegte das Paar im Stechen mit ausreichend Abstand zum Italiener Paolo Paini mit Ottava Meraviglia di Ca’San G. Platz drei ging an den Deutschen Philipp Weishaupt, der auf die zehnjährige Oldenburger Stute Che Fantastica v. Check In gesetzt hatte.