Beatrice Buchwald & Victoria's Secret

Victoria’s Secret neue Weltmeisterin der Fünfjährigen

„A real superstar“, verkündet die Vorsitzende der Jury Francis Verbeek bei der WM der jungen Dressurpferde in Ermelo und bezog sich damit auf Victoria’s Secret v. Vitalis/Fidermark unter Beatrice Buchwald. Sie siegte überzeugend mit der von Walther Schulte-Böcke gezüchteten Rheinländer Stute, mit der sie im vergangenen Jahr das Bundeschampionat für Stuten und Wallache gewann. Die 10,0 gab es für die Veranlagung, für die Harmonie eine 9,8, für den Trab gab es eine 9,5, den Schritt eine 9,3 und der Galopp wurde mit 8,9 bewertet – das waren im Gesamtergebnis 95 % und Gold.

„Ich weiß nicht, was ich sagen soll, ich kann es noch nicht wirklich begreifen. Natürlich war ich nach der gewonnenen Qualifikation Favoritin, aber das macht es wirklich nicht einfacher, es erzeugt sogar noch mehr Druck. Aber Victoria’s Secret ist nicht nur ein intelligentes Pferd, sondern auch eine Stute mit viel ‚Go‘, die immer alles gibt. Wir hätten unbesorgt noch eine Runde hier reiten können”, so die Siegerin Beatrice Buchwald.

Auf die Frage, was die Zukunftspläne für dieses talentierte Pferd sind, kann Buchwald noch keine eindeutige Antwort geben: „Der Besitzer hat sie als Fohlen gekauft, aber jetzt ist das Interesse natürlich groß. Darum hoffe ich, dass wir jemanden finden, der uns unterstützt, sodass wir zusammen eine erfolgreiche Zukunft im Sport haben können. Denn ich würde sie wirklich gerne im nächsten Jahr hier bei der Meisterschaft für Sechsjährige vorstellen!“

Die Silbermedaille ging an den Oldenburger Quel Filou OLD (Quarterback x Stedinger, Züchter Aloys Hinxlage, in Eigentum van Dressage Grand Ducal). Sascha Schultz ritt den Braunen zu einem fantastischen Ergebnis von 93,20%: Eine 10 für den Schritt, je eine 9 für den Trab und die Harmonie, eine 9,1 für den qualitativ hochwertigen Galopp und eine 9,5 für die Veranlagung. „Es war für mich wirklich eine Überraschung, dass wir heute auf dem Treppchen gelandet sind“, erzählt der stolze Schultz. „Und ich bin sehr stolz, dass ich mich so dicht hinter Victoria’s Secret einreihen darf. Ich finde diese Kombination fantastisch! Während unseres Qualifikationsritts war das Tempo etwas zu hoch. Heute habe ich mich darauf konzentriert, das Tempo langsamer zu halten und das funktionierte gut. Quel Filou liebt das Publikum und findet es herrlich sich zu beweisen, weshalb er sich hier ganz und gar wohlfühlte.“

Die Bronzemedaille ging an die Tochter von Bordeaux Guadeloupe Beau (Vater der Mutter ist Vivaldi, Züchter ist P. Rulkes) unter Kim van der Velden. Die Reiterin bekam van der Jury das Kompliment, die Stute sehr natürlich vorzustellen und so die Qualitäten zum Vorscheinen zu bringen. Der saubere Schritt wurde mit einer 8,0 bewertet, der flüssige Galopp mit einer 8,6. Die Stute überzeugte vor allem mit ihrem umwerfenden Trab, der dann auch mit einer 9,4 belohnt wurde. Zusammen mit der 9,2 für die Harmonie und der 9,5 für die Veranlagung, erzielte diese Kombination das tolle Ergebnis von 91%. Die Weltmeisterschaft Debütantin Kim van der Velden war sprachlos: „Es ist atemberaubend und ich hatte wirklich keine Medaille erwartet. Vor allem im eigenen Land zu gewinnen vor der Familie, Freunden und Bekannten, die mich angefeuert haben. Ich habe es einfach nur genossen.”

(PM/globalequestriannews.com)

Photo: Hippofoto/Digishots