Matthew Sampson & Gloria van Zuuthoeve

Und wieder schreibt das Hamburger Derby eine besondere Geschichte

Kein Hamburger Derby ist wie das andere. Das steht mal fest. Und immer schreibt es besondere Geschichten. So auch in diesem Jahr. Der 27-jährige Matthew Simpson aus Großbritannien war mit seiner zwölfjährigen BWP Stute Gloria van Zuuthoeve einer von drei Teilnehmern, die den anspruchsvollsten Kurs der Welt fehlerfrei bewältigten – und er siegte am Ende. Das Besondere: Noch nie hat er zuvor an einem Derby teilgenommen. Doch das merkte man dem Paar nicht an. Mutig bestritten beide jedes Hindernis, ja, beinahe mühelos. Als der Brite merkte, dass er das Derby im Stechen gewonnen hatte, nachdem Vielseitigkeits-Weltmeisterin Sandra Auffarth mit Nupafeed’s La Vista zwei Fehler gemacht hatte – die übrigens auch zum ersten Mal Derby ritt – war seine Freude nicht mehr zu bändigen. „Ich bin noch nie eine solche Ehrenrunde geritten, es ist ein unvergessliches Erlebnis für mich“, strahlte Sampson, der zuvor wie angestochen durch die Gegend rannte.

Während Sandra Auffarth bei ihrer Premiere überglückliche Dritte wurde, konnte Gilbert Tillmann mit Claus Dieter denselben Platz wie im Jahr zuvor belegen, den zweiten. Mit dem Holsteiner Wallach meisterte erneut den Hamburger Kurs fehlerfrei, hatte im Stechen aber einen Fehler.

Foto: sportfotos-lafrentz.de