Laura Graves & Verdades

Überraschend klar: Laura Graves gewinnt Grand Prix in Paris

Schon im vergangenen Jahr machte die US-Amerikanerin Isabell Werth, der Nummer eins der Welt, eine Ansage und wollte die Konkurrentin aus Deutschland angreifen. Doch Isabell Werth hielt in Las Vegas dem Druck stand. Nun, in Paris, sieht es nach danach aus, als könnte die US-Amazone das Rennen machen. Im Grand Prix siegte sie ganz deutlich mit 81,413 Prozent mit dem 16-jährigen KWPN Wallach Verdades. Isabell Werth wurde mit Weihegold OLD v. Don Schufro mit 78,261 Prozent Zweite, während ihre Teamkolleginnen Jessica von Bredow-Werndl mit Unee BB Rang drei (75,668 Prozent) und Dorothee Schneider mit Sammy Davis Rang vier (75,311) Prozent belegten.

Foto: Stefan Lafrentz