Todd Minikus & Babalou

Todd Minikus und Babalou siegen in Wellington

Todd Minikus (USA) und Babalou haben in der vierten Woche des Winter Equestrian Festival in Wellington den Großen Preis für sich entschieden. Zweiter wurde SErgio Alvarez Moya (ESP) mit G&C Unicstar de l’Aumone, Dritter die junge Jennifer Gates (USA) mit Pumped Up Kicks. Der Sieger erklärte im Anschluss: “Man brauchte heute ein etwas erfahreneres Pferd. Ich fand, dass wir einen echten Vier-Sterne-GP hier stehen hatten. Es war schwer genug.”

Erst neun Jahre alt ist Moyas französische Stute Unicstar de l’Aumone, doch verfügt auch sie bereits über Erfahrung auf Grasboden. In Aachen gewann das Paar im vergangenen Jahr den Sparkassen Youngster-Cup.

Sergio Alvarez Moya & Unicstar de l'Aumone

Sergio Alvarez Moya & Unicstar de l’Aumone

Moya erzählte: “Sie spring sowohl auf Gras als auch auf Sand gut. Ich mag die Stute sehr und ich glaube, das war hier ein sehr guter Platz für sie. Sie ist unglaublich gesprungen und ich bin sehr glücklich mit ihr.” Ähnlich erging es Jennifer Gates mit ihrem 14-jährigem Brandenburger Wallach v. Levisto: “Ich bin überglücklich. Ich bin mit ihm im vergangenen Jahr ein paar U25-Prüfungen auf Gras gegangen und er war da schon unglaublich. Man brauchte ein erfahrenes Pferd heute und das hatte ich. Ich wusste aber, dass diese beiden Herren schneller sein würde und deswegen war mein Plan, eine fehlerfreie Runde zu drehen und gleichzeitig etwas Druck aufzubauen.”
Jennifer Gates & Pumped Up Kicks

Jennifer Gates & Pumped Up Kicks

Photos: Sportfot