Steve Guerdat & Hannah

Steve Guerdat erobert die Weltranglistenposition eins zum ersten Mal nach 2012 zurück

Der Schweizer Steve Guerdat gehört seit Jahren zu den besten der Welt, doch die Weltranglistenspitze zu erklimmen – das ist noch mal etwas eigenes. Dafür muss man zwölf Monate konstant Punkte sammeln. Im November 2012 war der vierfache Olympiateilnehmer zum letzten Mal ganz an der Spitze, nun ist er es wieder. Er hat damit den Niederländer Harrie Smolders verdrängt. 3050 Zähler hat der 36-jährige Guerdat, 2995 Punkte Harrie Smolders. Mit zu verdanken hat er das seinem Sieg im Top 10-Finale in Genf im Dezember, doch Guerdat liefert seit Monaten kontinuierlich ab.

Hcoh von vier auf die drei ging es für den Deutschen Marcus Ehning, der derzeit 2936 Punkte auf seinem Konto stehen hat. Er hat den Platz mit McLain Ward getauscht, für den es eins nach unten ging. Der Europameister Peder Fredricson liegt wie im Vormonat an fünfter Stelle, eins nach oben ging es für Daniel Deußer, ebenso für Ben Maher aus Großbritannien, der Siebter ist. Zwei Plätze verloren hat der Schwede Henrik von Eckermann. Von Position elf in die Top 10 gesprungen ist die US-Amazone Beezie Madden. Das Schlusslicht der Top 10 bildet akutell der Schweizer Martin Fuchs.

Foto: EI/Cara Grimshaw