Sönke Rothenberger & Favourit

Sönke Rothenbergers Favourit: Mit 18 Jahren langsam abgeklärt

Das dritte Jahr in Folge ist der Olympiasieger von Rio, Sönke Rothenberger, nun im Schlosspark von Biebrich mit Favourit am Start, aber zum ersten Mal nahm er an der Special-Tour teil. Eigentlich hat es ihm die Kür unter Flutlicht angetan. Aber eine Klausur in der Uni kam ihm dazwischen – und so sattelte der Bad Homburger auf den Special um. Und auch an dem hatte er gefallen. Mit 73,843 Prozent siegte er vor Heiner Schiergen mit dem KWPN Hengst Aaron (72,078 Prozent) und dem Briten Emile Faurie mit Weekend Fun (71,608 Prozent). “Favourit ist jetzt 18 Jahre alt und langsam abgeklärt”, schmunzelte Rothenberger. “Ich bin wirklich super zufrieden. Wir suchen uns jetzt nur noch schöne Turniere für ihn raus. Mich hat es vor allem gefreut, dass so viele zu mir kamen und sagten, wie gut er aussieht.” Nun, nach Wiesbaden, bekommt der Rheinländer Wallach erstmal Spaßprogramm Zuhause, da wird er wieder “runtergefahren”. Ausritte in den Wald stehen an. “Da muss man sich gut anschnallen und los geht’s”, lachte der Sieger des Specials. Drei bis vier Wochen vor einem Turnier wird Favourit dann wieder “hochgefahren”, erst konditionell, mit Intervalltraining, und dann geht es auch an Lektionen. Und kurz vorher fährt Rothenberger einmal zur Tante “um die Ecke”, Favourit denkt dann, er sei auf einem Turnier, und übt dann den Ernstfall.

Für Sönke Rothenberger selbst steht noch kein Spaßprogramm an. Er hat nächste Woche die Deutschen Meisterschaften mit Cosmo auf dem Programm. Das Ziel: die Euro in Göteborg. “Es ist mein Traum, dort zu reiten”, so Rothenberger. “Schweden ist ein pferdebegeistertes Land, das ist bestimmt ein ganz besonderes Erlebnis.”