Niels Bruynseels & Gancia de Muze

Niels Bruynseels räumt die 100.000 Schweizer Franken in Basel ab

Was für ein Erfolg gleich zum Jahresauftakt für den 33-jährigen Niels Bruynseels in Basel: Der belgische Springreiter aus Bonheiden siegte in einem der höchstdotiertesten Großen Preise in der Hallensaison. 100.000 Schweizer Franken kassierte der Reiter für den Spitzenplatz mit der elfjährigen belgischen Stute Ganica de Muze v. Malito de Reve/Nimmerdor. Der Reiter aus dem Handelsstall seines Vaters machte aber in der jüngsten Vergangenheit bereits mit der Stute auf sich aufmerksam: Im Großen Preis von Mechelen Ende Dezember wurden sie Vierte, in Genf, Maastricht und Brüssel standen sie je in einer Prüfung ganz vorne und sie hatten im Oktober bereits den Großen Preis von Helsinki gewinnen können. Basel allerdings toppte nun alles. Auf Platz zwei verwiesen die beiden den britischen Altmeister John Whitaker mit der zwölfjährigen Holsteiner Stute Ornellaia v. For Pleasure/Calato, während die Australierin Edwina Tops-Alexander mit der 14-jährigen Campbell-Tochter Lintea Tequila Dritte wurde.

Foto: Katja Stuppia/Longines CSI Basel