Niederlande in Führung im Nationenpreis von Rotteram

In starker Besetzung tritt das Team von Wim Ernes beim Dressur-Nationenpreis in Rotterdam vor heimischem Publikum an. Mit 75,707 Prozent setzte sich die Mannschaft nach dem Grand Prix in Führung vor Schweden, die auf 73,140 Prozent kamen und die USA mit 70,293 Prozent.

In der Einzelwertung ritt Patrik Kittel (SWE) mit Watermill Scandic im Grand Prix an die Spitze mit starken 77,260 Prozent. Eine Überraschung: Hans Peter Minderhoud (NED) konnte mit Glock’s Johnson TN mit 76,720 Prozent knapp Edward Gal mit Glock’s Undercover N.O.P. hinter sich lassen, der auf 76,160 Prozent kam.