Isabell Werth & Don Johnson FRH

Neumünster: Der vierte Weltcup-Erfolg in dieser Saison für Isabell Werth

Sie lässt sich aktuell einfach nicht stoppen: Die Weltranglistenerste Isabell Werth hat nach ihren Erfolgen in Lyon, Stuttgart und Amsterdam mit Weihegold OLD, ihrem Olympiapferd, nun mit Don Johnson den vierten Weltcup-Sieg in der Saison geholt. In Neumünster bei den VR Classics gewann die 47-Jährige mit dem 15-jährigen Hannoveraner Wallach mit 82,455 Prozent. Im Grand Prix noch auf Rang drei, konnte sich Werths Landsfrau Helen Langehanenberg auf dem 15-jährigen Damsey FRH in der Kür auf Rang zwei vorarbeiten. 79,150 Prozent erhielt dieses Paar. Dritte wurde die Niederländerin Madeleine Witte-Vrees mit 77,765 Prozent.

Die sehr enge und stimmungsgeladene Halle in Neumünster ist immer eine besondere Herausforderung für die Pferde – und umso glücklicher war Werth nach einem doch angespannten “Johnny” im Grand Prix: “Heute war er wirklich super. Er war fokussiert und ich habe es genossen. Ich konnte eine Menge Risiko nehmen. Die Atmosphäre hier ist immer schwierig, aber ich war doch zuversichtlich, auch wenn man natürlich nie weiß, was passiert – besonders mit Johnny!”

Foto: FEI/Stefan Lafrentz