Neue Olympiahoffnung für Eric Lamaze

Der kanadische Springreiter Eric Lamaze hat ein Pferd, das im nächsten Jahr in Tokio bei den Olympischen Spielen zum Einsatz kommen könnte. Der Olympiasieger von 2008 hat sich in Partnerschaft mit Mark und Tara Rein Dieu Merci van T&L, einen elfjährigen Toulon-Sohn, gesichert.

Ursprünglich hatte Lamaze das Pferd 2019 an Chris und Thea Stinetts Heathman Farm LLC in die USA vermittelt, deren Reiter Cormac Hanley aus Irland das Pferd reiten sollte. Die beiden gehen allerdings mittlerweile getrennte Wege und Stinett fragte Lamaze, ob er das Pferd nach Europa zum Verkauf holen könnte. Der fand während des Trainings mit Dieu Merci allerdings selbst Gefallen und wollte ihn behalten. So ist er auf Mark und Tara Rein zugegangen, ob sie ein Pferd für Kanada halten wollten. Der elfjährige BWP Hengst hat bereits fünf- und sechsjährige Nachkommen, die einen guten Eindruck im Parcours machen.