München: Werth und Don Johnson vor möglichen Teamkollegen

Mit noch schärferem Auge wird derzeit die deutsche Bundestrainerin Monica Theodorescu die aktuellen Leistungen ihrer Schützlinge beobachten. Denn nach den Absagen von Kristina Bröring-Sprehe/Desperados und Dorothee Schneider/Showtime für die EM in Göteborg sind zwei Plätze im Team neu zu besetzen. Sicher dabei – egal mit welchem Pferd – ist Isabell Werth. Die Weltranglisten-Eins gewinnt munter eine Prüfung nach der anderen. So auch in München mit dem Hannoveraner Wallach Don Johnson FRH. Im Fünf-Sterne-GP siegte sie mit 77,960 Prozent. Auf Platz zwei – und ab hier wird es dann interessant – landete Dorothee Schneider mit dem bayerischen Hengst Sammy Davis jr mit 75,720 Prozent. Hubertus Schmidt, in Rio Reservist, und der Trakehner Hengst Imperio v. Connery wurden mit 74,880 Prozent Dritte. Auf ihn folgte mit 74,100 Prozent Anabel Balkenhol, ebenso mit einem Trakehner, und zwar Heuberger TSF.