Jan-Dirk Gießelmann & Real Dancer

Mit Tom Jones in der Festhalle an die Spitze: Jan-Dirk Gießelmann und Real Dancer FRH

Nach dem Louisdor-Preis-Finale in der Frankfurter Festhalle ging es auch in der Grand Prix Kür am Ende haucheng an der Spitze zu. Die ersten drei hätten allesamt den Siegesplatz einnehmen können. Am Ende freute sich Jan-Dirk Gießelmann (GER), dass er mit 76,625 Prozent die Goldene Schleife bekam. Sein Hannoveraner Wallach Real Dancer tanzte an diesem Tag wahrlich durchs Viereck zu den schmissigen Klängen von Tom Jones. In den Einerwechseln gab es zwar einen Fehler, doch es reichte dennoch, um Sönke Rothenberger und den 17-jährigen Rheinländer Wallach Favourit auf Rang zwei mit 76,375 Prozent zu verweisen. Eine harmonische Runde mit vielen Höhepunkten zeigte auch die Polin Beata Stremler, die mit dem 13-jährigen Rubin Royal-Sohn Rubicon D mit 76,050 Prozent auf Rang drei gewertet wurde.

Foto: sportfotos-lafrentz.de