Carl Hester & Nip Tuck

London: Carl Hester schlägt seine Schülerin Charlotte Dujardin

Die Reem Acra FEI Weltcup-Kür in London wurde zu einem Spektakel für die britischen Dressurfans. Während im Grand Prix noch Charlotte Dujardin und Utopia die Nase vorn hatten, ritt Carl Hester mit Nip Tuck eine unglaublich starke Kür und konnte den Sieg in der Olympiahalle von London feiern. Der 48-Jährige demonstrierte, warum er schon längst eine Legende in dem Sport ist.

Der Ground Jury Präsident, Stephen Clarke, sagte anschließend: “Hans Peter und Charlotte zeigten fantastische Prüfungen, aber dann kam Carl mit einem Schwierigkeitsgrad, der unglaublich war. Deswegen hat er gewonnen.”

Mit 83,750 Prozent siegte Hester mit Nip Tuck vor Charlotte Dujardin mit Uthopia (82,550 Prozent) und Hans Peter Minderhoud mit Glock’s Flirt (80,975 Prozent). Carl Hester freute sich unglaublich: “Ich bin so stolz auf Nip Tuck. Ich habe ihn seit seinem ersten Lebensjahr und jetzt ist er erst elf. Er ist kein traditionelles Dressurpferd, auch nicht wirklich dafür gemacht, aber in seinem Kopf ist er ein Goldmedaillensieger und deswegen wird er besser und besser.

Foto: FEI/Jon Stroud