Uta Gräf & Le Noir

Le Noir wird in Wiesbaden verabschiedet

Le Noir – er war das Spitzenpferd von Kaderreiterin Uta Gräf aus Kirchheimbolanden. Mit dem inzwischen 15-jährigen Holsteiner Hengst hat Gräf ihre größten Erfolge errungen, konnte mehr als 20 Siege in Grand Prix-Prüfungen verbuchen und stand auf der Longlist für die Olympischen Spiele in London 2012. In Wiesbaden wird sie ihren „Liebersche“ nun aus dem Sport verabschieden. „Uns war immer klar, wenn wir ihn verabschieden, dann nur in Wiesbaden“, erklärt die Profireiterin. „In Wiesbaden ist er das erste Mal international an den Start gegangen. Dort hat er mit dem Sieg in der Grand Prix-Kür einen seiner schönsten Erfolge gefeiert und er hat sich im Schlosspark immer wohlgefühlt.“ Am Sonntagabend nach der traditionellen und stimmungsvollen Flutlicht-Kür wird Le Noir seinen Fans ‚Auf Wiedersehen’ sagen. Künftig möchte Gräf ihn noch bei einigen Seminaren reiten und er darf seinem Zweitjob als Vererber nachgehen.

Foto: WRFC/Toffi