Laura Graves & Verdades

Laura Graves zieht ihr Ticket nach Schweden

Laura Graves aus den USA war mit Verdades die Favoritin auf den Weltcup-Sieg in Wellington beim Adequan Dressage Festival, doch sie kennt es auch, mal hinter ihrer Konkurrenz aus dem eigenen Land zu stehen. Deswegen: Ganz sicher war sie sich nicht. “Als ich die Mittellinie runtergeritten bin, dachte ich ‘Hoffentlich ist das mein Ticket nach Schweden'”, so die Top-Amazone. Gleichzeitig dachte sie an die Veranstaltung ud die Sponsoren, die ihr so viel bedeuten – weil es ihre letzte Kür für dieses Jahr an diesem Ort war. Doch es lief rund und mit 84,535 Prozent war es nicht nur der Sieg, sondern eben auch der Finaleinzug nach Göteborg.

In Schlagdistanz auf Rang zwei fand sich Kasey Perry-Glass mit Goerklintgaards Dublet ein – 83,875 Prozent gab es für deren Kür. “Wir hatten ganz viel Energie”, freute sich die US-Reiterin. “Damit hatte ich gar nicht gerechnet.” Nachdem der 16-jährige Dänische Wallach letzte Woche ein Turnier bestritten hat, hatte Perry-Glass gedacht, Dublet könnte etwas müde sein. Mit 80,160 Prozent wurde Adrienne Lyle mit Salvino Dritte.

Foto: © SusanStickle.com