Laura Collett & London

Laura Collett übernimmt Führung in Aachener Vielseitigkeit

Die britische Springreiterin Laura Collett ist mit London, einem zehnjährigen Landos-Nachkommen, die Führende vor dem morgigen Gelände. Nach der Dressur lag sie mit 22,9 Punkten an dritter Stelle, im Springen konnte sie sich dann mit einer Nullrunde den entscheidenden Vorsprung verschaffen. Doch der ist minimal. Der Neuseeländer Tim Price ist ihr auf den Fersen, hat 23,8 Punkte, mit dem KWPN Wallach Wesko, dann folgt Ingrid Klimke. Die Europameisterin von 2017 und ihr Oldenburger Wallach SAP Hale Bob OLD hatten die Dressur gewonnen – mit 20,7 Punkten – mussten aber einen Abwurf im Parcours hinlegen. Sie liegen mit 24,7 Punkten vor Michael Jung und fischerChipmunk FRH, die ebenso einen Fehler hatten im Springen.

Die deutsche Mannschaft führt mit 80,5 Punkten vor Neuseeland mit 83,1 Punkten und Großbritannien mit 87,2 Punkten.

Foto: Stefan Lafrentz