Kendra Claricia Brinkop & Caramia

Kendra Claricia Brinkop siegt auf “leichte Weise”

Nein, eine U25-Prüfung war der Champions Cup in Frankfurt nicht – aber die ersten drei der Prüfung waren alle unter 25 Jahren. Im Stechen mit über einer Sekunde Vorsprung setzte sich Kendra Claricia Brinkop mit der Hannoveraner Stute Caramia durch. Die Reiterin aus dem Stall von Marcus Ehning schwärmte: “Sie könnte es dem Reiter im Stechen nicht leichter machen. Sie ist keine typische Chacco-Blue-Tochter. Sie ist relativ klein, dafür sehr schnell und hat eine hohe Frequenz. Und sie hat ein Herz für mindestens drei Pferde.” Erst seit drei Monaten sitzt Brinkop im Sattel von Caramia, den sie so schnell nicht mehr verlassen möchte.

Platz zwei in dem Weltranglistenspringen ging an den gerade Mal 21-jährigen Lucas Porter aus den USA. Mit C Hunter, einem Zangersheide Hengst, hat auch der im Stall von Jeroen Dubbeldam ansässige Reiter ein sehr schnelles Pferd in Frankfurt mit am Start. “Er ist etwas speziell”, so Porter. “Aber er hat unglaublich viel Qualität und unglaublich schnell gegen die Uhr.”

Platz drei holte Guido Klatte Jun. mit dem OS Wallach Qinghai v. Quidam de Revel. “Er ist der König bei uns im Stall”, lachte Klatte. “Er wird von allen geliebt und kann sich alles erlauben.” Seit einiger Zeit trainiert Klatte mit Franke Sloothaak, der ihn – wie Klatte sagt – aus einem kleinen Loch geholt hat. “Alle Pferde verbessern sich und ich habe wieder richtig Spaß.”

Foto: Karl-Heinz Frieler