Kein Geld mehr in Schweden für Kyra Kyrklund

Das kommt in der Tat etwas überraschend ein Jahr vor den Europameisterschaften in Göteborg, Schweden: Der schwedische Verband verlängert nicht den Vertrag mit Kyra Kyrklund als Assistentin des Equipechefs Bo Jena. Sechs Jahre hatte sie diese Funktion inne und war dafür zuständig, das Training der Reiter zu organisieren und mit den persönlichen Trainern zu arbeiten. Das Budget gebe die Position nicht mehr her, heißt es von Mats Eriksson vom schwedischen Reitsportverband. Kyrklund selbst weiß auch, dass nach den Olympischen Spielen das Geld immer reduziert würde vom Schwedischen Olympischen Komitee und es zu den nächsten Spielen nach und nach aufgebaut würde. Kyrklund wurde zum Teil vom Komitee, zum Teil vom Verband bezahlt.

Quelle: hippson.se