Karriereende von Valegro und Carl Hester vermutlich nach Olympischen Spielen in Rio 2016

Ein frühes Karriereende für das absolute Top-Dressurpferd, Valegro, hat Carl Hester während des Adequan Global Dressage Festivals in Florida gegenüber dressage-news.com vorhergesagt. Der KWPN Wallach wird aller Voraussicht nach nach den Olympischen Spielen im nächsten Jahr verabschiedet – im Alter von 14 Jahren. Seit zweieinhalb Jahren sind die Britin Charlotte Dujardin und der außergewöhnliche “Blueberry” nun die Weltranglisten-Nummer-Eins… und sollte Valegro weiter in seiner Form bleiben, würden die beiden nach einem weiteren Olympiasieg keinen besseren Schritt gehen können. Doch Dujardins Trainer Hester glaubt sogar noch an eine Steigerung des Pferdes – und zwar an ein Grand Prix-Ergebnis von 90 Prozent. Noch steht der Rekord des Paares bei 87,460 Prozent. Während Hester betonte, dass Valegro ohnehin am liebsten auf der Weide seinen Kopf ins Gras stecken würde und er seinen Ruhestand definitiv bei ihm zu Hause erleben würde, erklärte er, dass er selbst nach den Olympischen Spielen vielleicht auch nicht mehr aktiv in den Sattel steigen würde. Hester wird im nächsten Jahr 49 Jahre alt sein und glaubt, dass es auch für ihn ein guter Zeitpunkt sein könnte, aufzuhören und anderen Tätigkeiten nachzugehen. Doch noch könne er nicht sagen, ob das am Ende wirklich passieren würde.