Isabell Werth & Emilio

Jeder Start ein Sieg: Isabell Werth auch zum dritten Mal in Dortmund ganz vorne

Den Grand Prix hatte sie bereits gewonnen in Dortmund, gestern Abend dann die Kür mit Don Johnson und nun setzte sich Isabell Werth auch im Grand Prix Special ganz an die Spitze. In den Westfalen Hallen hatte die Konkurenz nur das Nachsehen. Mit dem 13-jährigen Westfalen Wallach Emilio v. Ehrenpreis wurde die Weltranglisten-Erste mit 79,128 Prozent von den Richtern klar vorne gesehen. Auf Platz zwei behauptete sich Mannschaftskollegin Jessica von Bredow-Werndl mit der KWPN Stute Zaire-E. Die Son de Niro-Tochter wurde mit 75,489 Prozent bewertet. Dritte wurde die Schwedin Therese Nilshagen mit dem Oldenburger Hengst Dante Weltino (74,085 Prozent).

Foto: Karl-Heinz Frieler