Max Kühner & PSG Final

Italien und Österreich ziehen als Führende ins Nationenpreisfinale

“Wir haben bereits gewonnen”, freute sich Marcus Wallishauser, Chef d’Equipe von Österreich, nachdem sein Team überraschend in der ersten Runde des Longines FEI Nations Cup Springen mit Italien in Führung liegt. Doch – am Sonntag werden alle Teams in Barcelona noch mal ran müssen. Entschieden ist also noch nichts. Dennoch: Das war überlegen. Österreich und Italien kam mit je nur einem Zeitstrafpunkt aus dem ersten Umlauf. Ebenso im zweiten Umlauf sind Schweden, Belgien und die Niederlande, die vier Punkte haben, sowie Irland mit fünf Punkten. Spannend ging es her zwischen der Schweiz, Frankreich, Deutschland und den Amerikanern. Sie alle hatten acht Punkte auf dem Konto, sodass am Ende die Zeit entscheidend war. Die Schweiz und Frankreich warne hier besser und zogen in den zweiten Umlauf ein.
Für Deutschland, die USA – die gerade Weltmeister in Tryon wurde – Kanada, Großbritannien, Brasilien, UAE und die Gastgeber aus Spanien geht es nun in den Challenge Cup, eine Art Trostrunde.

Photo: FEI/Jim Hollander