weg_tryon2018_logo_la_tonal_rgb_lbg_l

Ich bin dann mal WEG: Auf geht’s nach Tryon

Heute geht es los. Ins Abenteuer WEG, “Weltreiterspiele”, in North Carolina, in den USA. Was uns vor Ort erwartet? Ich weiß es nicht. Während man zunächst dachte, die Bedingungen könnten ähnlich derer in Aachen werden – weil hier schon alles vorhanden ist – stellt sich die Lage nun als komplett anders dar. Offensichtlich werden wir die nächsten Wochen in einer Baustelle aufgehoben sein. Die Pressestelle, so hörte man, sei noch im Rohbau. Hotels wurden nicht fertig, die Voltigierhalle wohl auch nicht. Man hatte den Machern der Weltreiterspiele viel zugetraut, genug Geld sollte vorhanden sein – so war die Rede. Bilder unserer Tribüne zeigen, dass wir es wohl wieder mal mit Dixie-Klos zu tun haben. Die kennen wir ja schon aus Caen. Wäre ja auch zu schön gewesen, so Aachener Verhältnisse… Naja, wir wollen nicht vorher urteilen. Erstmal ankommen und dann sehen, wie alles läuft, wie es vor Ort wirklich aussieht. Yes, we can! – das war ja zumindest mal das Motto der Amerikaner. Und es wurde versprochen, es würde alles rechtzeitig fertig. Dann wollen wir mal dran glauben. Aber nun geht es erstmal in die Luft. Erst nach München, von dort nach Charlotte, South Carolina. Sechs Stunden sind wir dann hinter den Deutschen.

Ich werde Euch in den nächsten Wochen sportlich (und natürlich auch mit allem Klatsch und Tratsch) versorgen.

Liebe Grüße

Eure Monika