Hubertus Schmidt’s Sammy Deluxe nach Beinbruch eingeschläfert

Der elfjährige Westfalen Wallach Sammy Deluxe v. Sir Donnerhall/Florestan, Grand Prix-Pferd von Hubertus Schmidt (GER), lebt nicht mehr. Sammy Deluxe musste eingeschläfert werden, nachdem er sich im Stall ein Bein gebrochen hatte. Seit 2012 war der Westfale im Stall von Hubertus Schmidt, wo er zunächst von Marcus Hermes bis zur S-Klasse ausgebildet wurde. 2013 übernahm Schmidt Sammy Deluxe und ritt ihn zunächst auf St Georg-Niveau, 2014 brachte er ihn ins Louisdor-Cup-Finale in Frankfurt. Die letzte Prüfung der beiden war in München 2015. Zuletzt wurde Sammy Deluxe von Schmidts Bereiter Ivan Nieto Sanchez geritten, der im April noch in Zierow den Grand Prix und Special mit ihm gewann.

Der Unfall passierte nach einer Operation am Griffelbein. Der Wallach wollte danach aufstehen, rutschte jedoch aus, fiel und hat sich dabei das Bein gebrochen.

Quelle: eurodressage.com