Nisse Lüneburg & Luca Toni

Heute nicht abgelenkt: Luca Toni und Nisse Lüneburg vorn in der Großen Tour von Münster

Man kann sich nicht immer auf ihn verlassen, gab Nisse Lüneburg zu. Damit meinte er seinen zwölfjährigen OS Wallach Luca Toni v. Lord Z. Unbeständig habe er sich erst kurz zuvor beim Global Jumping in Berlin gezeigt. “Er hat viel Nerv und ist sehr aufmerskam – aber er lässt sich auch leicht ablenken”, so der 30-Jährige aus dem Norden Deutschlands. “Der Platz in Berlin lag ihm überhaupt nicht.” Der in Münster vor dem Schloss offensichtlich schon. Im Stechen hängten die beiden den Luxemburger Christian Weier mit Global v. Nabab de Reve ab. Platz drei gin nach Belgien an Celine Schoonbrodt-de Azevedo mit Cheppetta.

Foto: Karl-Heinz Frieler