Second place: Hans Peter Minderhoud and Glock's Johnson

Glock’s Johnson TN wird aus dem Sport verabschiedet

Die Besitzer von Glock’s Johnson TN haben entschieden, dass der 17-jährige KWPN Henst bei der KWPN Hengstschau verabschiedet wird. Am 1. Februar gibt es die große Abschiedzeremonie unter dem Slogan “Danke, Glock’s Johnson TN”.

Vierjährig kam Johnson zu Hans Peter Minderhoud, der ihn in die Weltspitze führte. Der Jazz-Sohn war vierjährig PAVO Cup-Reservesieger, 2007/2008 gewann er den KWPN Hengstewettbewerb der Klasse M, holte 2015 in Aachen bei der EM Mannschaftsgold und Einzelbronze sowie ein Jahr später in Caen bei den Weltreiterspielen Bronze mit dem Team. Auch in Rio waren die beiden bei den Olympischen Spielen am Start und wurden Achte im Einzel. Der letzte Auftritt des Hengstes war 2017 in Rotterdam, im vergangenen Jahr zeigte der niederländische Reiter Johnson nicht im Viereck.

Auch als Deckhengst hat Johnson Erfolge, mit einigen gekörten Söhnen, Enkeln und zahlreichen prämierten Stuten.

Hans Peter Minderhoud sagt: “Johnson hat mit seinen 17 Jahren nun genug getan. Er sollte es nun langsamer angehen lassen. Ich hoffe, dass er noch lange fit bleibt ohne den Druck von Turnieren und Championaten. Er bedeutet mir eine Menge. Wir haben alles gemeinsam erreicht, von der Klasse L bis zu den Olympischen Spielen und der Einzelmedaille bei der EM. Er passte unglaublich gut zu mir. Ich denke, wir waren ein echtes Paar. Seine Bewegungen und seine ganze Erscheinungen machen ihn zu etwas besonderem. Als er im Spitzensport war, dachte ich immer, er ist das schönste Pferd im ganzen Feld – und ich glaube, viele andere auch. Alle Augen waren auf ihm. Johnson ist wirklich ein König.”

Quelle: KWPN

Foto: Karl-Heinz Frieler