Fredericson macht seine Nation glücklich

Immer wieder schafft es der Noch-Europameister Peder Fredricson, “zu Hause” große Siege einzufahren. Nun auch in Falsterbo. Beim Longines Grand Prix siegte er mit seinem Spitzenpferd H&M All In. Im Stechen war er eine Nuance besser als der Italiener Emilio Bicocchi mit der Zangersheide Stute Evita SG Z. Der Franzose Mathieu Billo und Quel Filou wurden Dritte vor dem Schweden Rolf-Göran Bengtsson mit Oak Grove’s Carlyle.