Floriscount begeistert Festhalle

Oliver Oelrich weiß es, wie man im Siegerpreis des Nürnberger Burg-Pokals das Publikum die Richter mitnimmt: Mit Rock Forever konnte er hier schon einmal gewinnen und nun auch mit Füchtels Floriscount OLD, Oldenburger Hengst v. Florencio/Donnerhall. Eine 9,0 gab es für eine gewaltige Vorstellung. Knapp dahinter Matthias Alexander Rath, der allerdings den am Vormittag Drittplatzierten Danönchen ritt. Der ist erst siebenjährig und hatte mit der Atmosphäre noch etwas zu kämpfen. Doch das Bewegungspotenzial wurde mit einer 8,9 belohnt. Auf Platz drei Kathleen Keller mit Desperados – für sie gab es die 8,7.