Julien Epaillard & Usual Suspect d'Auge

Epaillard gewinnt vor heimischer Kulisse in Paris

Er war der Held des Tages: Julien Epaillard siegte bei seinem Heim-Grand Prix in Paris vor dem Eiffelturm bei der Longines Global Champions Tour mit dem neunjährigen Hengst Usual Suspect D’auge. Epaillard erklärte den Erfolg zum größten in seiner Karriere: “Es ist unbeschreiblich hier in Paris, hier auf diesem besonderen Platz. Das war das erste Fünf-Sterne-Turnier mein Pferd und er war unglaublich gut. Ich stehe auch zum ersten Mal auf dem Podest bei der Global Tour. Für mich findet hier der beste Sport momentan statt. Die besten Reiter sind hier. Es ist eine große Überraschung für mich. Es war unglaublich, hier auf diesem tollen Platz mit diesem fantastischen Publikum zu reiten.” An das Publikum wendete er sich direkt und sagte: “Ihr habt mir heute geholfen, zu fliegen. Danke euch allen!”

Platz zwei in der Prüfung ging an Olivier Philippaerts (BEL) mit H&M Legend and Love, Dritter wurde der Niederländer Harrie Smolders mit Don VHP Z. Die Ranking-Führung hat nun Smolders mit insgesamt 185 Punkten vor Christian Ahlmann (GER) mit 180 Punkten und Alberto Zorzi (ITA) mit 161 Punkten.

Foto: Stefano Grasso/LGCT