Laura Graves & Verdades

Wellington: Über 80 Prozent für Laura Graves und Verdades

Nach dem Sieg im Grand Prix waren Laura Graves (USA) und Verdades, die Olympia-Dritten, auch in der Grand Prix Kür beim Adequan Global Dressage Festival (AGDF) in Wellington die Spitzenreiter. Die Siegerkür der Amerikanerin und des 15-jährigen KWPN Wallachs v. Florett AS wurde mit 80,728 Prozent bewertet. “Dieses Pferd hat ein Herz aus Gold”, so die Reiterin. “Und er liebt es, sich hier zu zeigen. Es gibt eigentlich nichts, wofür ich die Lorbeeren ernten könnte. Er ist genau so geboren – vielleicht habe ich es gefördert bzw. es ihm nicht rausgenommen, aber er ist einfach ein magischer Charakter.”Über ihren Ritt sagte Graves, dass es sich gut anfühle, die Saison mit 80 Prozent zu starten. Das sei viele Saisons lang das Ziel zum Ende hin gewesen.

Tinne Vilhelmson Silfvén & Paridon Magi

Tinne Vilhelmson Silfvén & Paridon Magi

Der zweite Platz ging an die Schwedin Tinne Vilhelmson Silfvén mit dem schwedischen Warmblutwallach Paridon Magi v. Don Primero. 77,517 Prozent erhielten die beiden. “Ich bin sehr zufrieden mit Magi heute”, so Tinne Vilhelmson Silfvén und merkte lachend an. “Ich wollte nur sehen, ob die Richter wach sind und bin ein wenig von meiner Choreographie am Anfang abgewichen, um sie ein wenig zu schocken. Naja, deswegen habe ich nicht die höchsten Noten bekommen, aber das Pferd war heute super.” Platz drei holte Arlene Page (USA) mit Woodstock (74,020 Prozent).

Fotos: ©SusanJStickle