Roger-Yves Bost & Sydney Une Prince

Roger-Yves Bost macht das Rennen in Madrid

Der 52-jährige Roger-Yves Bost war auf der sechsten Weltcup-Etappe der Springreiter in Madrid nicht zu stoppen. Mit der Fuchsstute Sydney Une Prince, mit der er 2016 Mannschaftsgold in Rio gewinnen konnte, setzte er sich im Stechen mit 18 Paaren durch. Am Ende war er eine halbe Sekunde schneller als der Belgier Niels Bruynseels mit Cas de Liberty. Dritter wurde der Ire Mark McAuley mit seinem Schimmelwallach Miebello.

Bosty sagte nach seinem Erfolg: “Ich dachte, dass es für den dritten oder vierten Platz reichen würde, aber ich habe mein Bestes versucht und Sydney gibt mir immer 100 Prozent. Ich habe einen Galoppsprung in der Mitte des Kurses verloren, aber sie ist so schnell über den Hindernissen und ich glaube, deswegen haben wir gewonnen – sie ist so mutig und so beständig.”

Photo: FEI/Lukasz Kowalski