Isabell Werth & Emilio

Eine rundum zufriedene Isabell Werth: Weltcup-Sieg in Salzburg

Isabell Werth ist dieser Tage mehr als zufrieden. Sie setzte sich in Salzburg gleich mehrfach auf den Spitzenplatz und siegte auch zum Abschluss in der Weltcup Kür der Amadeus Horse Indoors. Mit dem 13-jährigen Ehrentusch-Sohn Emilio hatte sie vier der fünf Richter auf ihrer Seite und erhielt 85,905 Prozent. Benjamin Werndl und Daily Mirror v. Damon Hill ritten zu einem persönlichen Kür-Rekord mit 84,705 Prozent und die Österreicherin Victoria Max-Theurer freute sich bei ihrem Heimturnier über Platz drei mit Benaglio v. Breitling W (78,525 Prozent).

“Ich bin sehr zufrieden mit Emilio. Er hat sich nur einmal ganz kurz erschreckt”, erklärte die Siegerin. “Aber sonst hat er sehr sichere Runden gezeigt.” Auch der Zweitplatzierte war glücklich: “Das ist mein Lieblingsplatz hier – so nah bei Isabell”, so Benjamin Werndl, für den das Turnier bei nur 50 Minuten Fahrzeit von Bayern aus ein Heimspiel ist. Da Werth als Titelverteidigerin nicht in der Wertung des FEI Dressage World Cup geführt wird, sitzt an derzeitiger Spitzenposition Benjamin Werndl mit 63 Punkten vor Helen Langehanenberg mit 60 Punkten – sie wurd ein Salzburg Vierte – und dem Niederländer Hans Peter Minderhoud mit 58 Zählern.

Foto: FEI/Daniel Kaiser