Charlotte Dujardin & Valegro

Dujardins doppelter Weltrekord von London

Weltrekord im Grand Prix und auch in der Kür im Reem Acra FEI Weltcup in London für die Britin Charlotte Dujardin und Valegro. Genau zwölf Monate zuvor ebenso in London Olympia stellte Dujardin einen Kür-Weltrekord mit 93,975 Prozent auf, der nun von ihr gebrochen wurde. 94,300 Prozent gab es für einen Ritt, der an Harmonie nicht zu überbieten war. Die Reiterin gab zu, dass die Leistung ihres Pferdes sie an diesem Abend fast zu Tränen gerührt habe: “Als wir in der letzten Piaffe-Passe-Tour waren, sagte ich zu mir selbst: Jetzt fang nicht an zu weinen! Er gibt einfach alles, um alles richtig zu machen. Es ist ein unglaubliches Gefühl, da raus zu gehen vor die tausenden von Leuten und er allen nur zeigen will, was er kann.” 25 Mal (!) gab es die 10 in der Vorstellung.
Bei solch einer übermächtigen Vorstellung war es dann auch für Edward Gal mit Glock’s Undercover schwer, die 83,550 Prozent bekamen und Zweite wurden. Doch der Niederländer konnte noch lachen: “Ich muss wohl noch ein bisschen trainieren.”
Platz drei ging an Jessica von Bredow-Werndl (GER) mit Unee BB mit 80,725 Prozent, die nun zusammen mit ihrer Teamkollegin Fabienne Lütkemeier das Ranking im Weltcup anführt.
Fotos: FEI/Kit Houghton