Der Verkauf von Uthopia ist nun bestätigt

Eigentlich, so hieß es zunächst, sollte wenige Tage nach der Auktion von Carl Hesters Uthopia bei der Wilsons Auction das Geld für das Dressurpferd überwiesen sein, doch offensichtlich hatte sich dieser Prozess hinausgezögert. Wie das Auktionshaus nun bestätigte, ist das Geld von der Auktion am 27. Mai nun da und der Verkauf des Metall-Sohnes nun abgeschlossen. Außerdem gab das Auktionshaus bekannt, dass der Höchstbietende und neue Besitzer momentan noch nicht öffentlich gemacht werden möchte.

Von Auktionsende bis jetzt war Uthopia noch immer im Stall von Carl Hester stationiert, wo er sich jetzt auch noch aufhält. Für 165.000 britische Pfund wurde der Mannschaftsolympiasieger von London aufgrund von Insolvenzproblemen des bisherigen Besitzers versteigert.

Quelle: Horse & Hound