Daniel Deußer setzt sich in seiner zweiten Heimat durch

Zwar trägt Daniel Deußer Schwarz-Rot-Gold als Nationalfarben, doch seine zweite Heimat ist Belgien – und da konnte der Deutsche nun den mit über 300.000 Euro dotierten Großen Preis des CSI Knokke Hippique gewinnen. Mit Equita Van’t Zorgvliegt, einer belgischen Stute, siegte er mit sieben hundertstel Sekunden vor dem Franzosen Philippe Rozier. Olympiasieger Steve Guerdat zeigte sich mit Nino des Buissonnets bereits in Olympiaform – er wurde Dritter.