Kent Farrington & Creedance

CSI St. Moritz: Auch der Große Preis geht an Kent Farrington

Schon am Vortag war der US-Amerikaner beim Fünf-Sterne-Turnier in St. Moritz in der Schweiz nicht zu stoppen – nun ging auch der Longines Grand Prix an den 35-jährigen Reiter, der eine Woche zuvor zur Silbermannschaft von Rio gehörte. Mit dem neunjährigen KWPN Wallach Creedance v. Lord Z/Notaris war Farrington im Stechen nicht zu stoppen. Da kam auch die Erfahrung des Briten Michael Whitaker mit dem 14-jährigen Viking nicht hinterher. Sie wurden Zweite. Platz drei ging an die beste Schweizerin im Feld, Jane Richard Philips mit dem genialen, aber nicht einfach zu händelnden Pablo de Virton v. Andiamo.

Foto: Longines CSI St. Moritz/Katja Stuppia