Kristina Bröring-Sprehe & Desperados FRH

CHIO Aachen: Desperados FRH ist wieder der Alte

Nach einem zuletzt etwas matten Desperados FRH bei den Deutschen Meisterschaften in Balve hat der Hannoveraner Hengst wieder zu seiner alten Form gefunden. Mit 82,314 Prozent wurden Kristina Bröring-Sprehe und der 15-jährige De Niro-Sohn Zweite im Grand Prix hinter Teamkollegin Isabell Werth mit Weihegold OLD. “Er ließ sich super arbeiten”, strahlte die 30-Jährige. In den Zweier-Wechseln jedoch war wie schon bei Sönke Rothenberger und Dorothee Schneider der Wurm drin. “Das habe ich grad so ein bisschen im Kopf mit den Zweiern”, gab Bröring-Sprehe zu. “Ich habe ihn da zu lange gestellt.”

Allerdings ist die Reiterin vor allem froh über die wieder erlangte Form: “Wir haben fütterungstechnisch etwas mehr gemacht, er ist jetzt etwas drahtiger. Außerdem habe ich mit Monica an der Aufrichtung gearbeitet.”

Die Bundestrainerin Monica Theodoresu jedenfalls kann mit ihrer Mannschaft mehr als zufrieden sein nach dem ersten Teil der Mannschaftswertung. Mit mehr als deutlichem Abstand (allerdings auch ohne direkte Konkurrenz) führt Deutschland vor den USA mit fast 30 Punkten Abstand. Die Dänen liegen auf Rang drei. “Das ist klasse”, freute sich Theodorescu. “Aber wir haben sogar noch Luft nach oben.” Für die vielen Zweierwechsel-Fehler hatte die Trainerin auch die passende Erklärung: “Da ist bestimmt eine Wasserader!”

Foto: Stefan Lafrentz