Caroline Powell verabschiedet sich von Onwards and Upwards

Die neuseeländische Vielseitigkeitsreiterin Caroline Powell hat bei Facebook den Tod ihres einstigen Vier-Sterne-Pferdes Onwards and Upwards bekannt gegeben. Der Westfalen Wallach v. Laureus wurde 16 Jahre und musste aufgrund einer Erkrankung eingeschläfert werden. Das letzte Turnier des Paares war 2017. Siebenjährig war Onwards uand Upwards bei der WM in Le Lion Zwölfter als junges Buschpferd, […]

» weiterlesen

Gibt es 2022 doch noch mal Weltreiterspiele?

Da sich für die Weltreiterspiele 2022 kein Ausrichter mehr gefunden hatte, hatte die FEI einen neuen Bewerbungsprozess eröffnet und sich von dem Gedanken der Weltreiterspiele gelöst. Gerne sollten Veranstalter sich bewerben, die zwei oder mehrere Disziplinen bündeln wollen, aber das war kein Muss mehr. Nun hat der italienische Reitsportverband FISE gegenüber der FEI Interesse an […]

» weiterlesen
Tim Price & Cekatinka

Tim Price’ Olympiahoffnung zum Verkauf auf dem Markt

Der Pferdehandel nimmt neue Formen an: Tim und Jonelle Price bieten bei Facebook offensiv ihre zwölfjährige Cekatinka an. Die KWPN Stute wurde mit dem Neuseeländer Tim Price in Tryon bei den Weltreiterspielen Achte und wäre eine große Hoffnung für die Olympischen Spiele in Tokyo. “Aufgrund unvorhergesehener Umstände besteht die Möglichkeit, eine der besten Stuten der […]

» weiterlesen
Julia Krajewski & Chipmunk

Chipmunk FRH künftig bei Michael Jung

Pferdewechsel in der Vielseitigkeit: Ab sofort steht der Hannoveraner Chipmunk FRH im Stall des zweimaligen Olympiasiegers Michael Jung in Horb. Im vergangenen Jahr ging der elfjährige Wallach noch mit Julia Krajewski im Sattel im deutschen Team bei den Weltmeisterschaften im US-amerikanischen Tryon an den Start.  Sechs Jahre lang waren Julia Krajewski (Warendorf) und Chipmunk FRH […]

» weiterlesen
Christopher Burton & Santano II

Event Rider Masters mit zwei neuen Stationen

Die Event Rider Masters-Serie hat ihre Termine für 2019 herausgegeben. Sechs Stationen gibt es, darunter zwei neue in Europa – in Frankreich und in Irland. Der Kalender: – Chatsworth International Horse Trials (GBR) – 11./12. Mai – Internationales Wiesbadener Pfingstturnier (GER) – 7./8. Juni – Concours Complet D’Arvielle (BEL) – 22./23. Juni – Jardy Eventing […]

» weiterlesen

Tokyo 2020: Neuer neuseeländischer Eventing-Kader

Die Olympischen Spiele in Tokyo 2020 rücken schnell näher. Deswegen hat Neuseeland bereits einen neuen “High Performance”-Kader aufgestellt. Clarke Johnstone und Balmoral Sensation sind die einzigen im Kader, die in Neuseeland auch stationiert sind. Mark Todd ist mit vier Pferden gelistet: NZB Campino, Leonidas II, Kiltubrid Rhapsody und McClaren. Das Ehepaar Tim und Jonelle Price […]

» weiterlesen

Trauer um Berndt von dem Knesebeck

Über Jahrzehnte war er eine der eindrucksvollsten Stimmen des Pferdesports. Ob als Turniersprecher und Fernsehkommentator bei Olympischen Spielen, Welt- oder Europameisterschaften, ob beim berühmten CHIO in Aachen oder einem ländlichen Reitturnier in der Umgebung von Warendorf – die Stimme von Berndt von dem Knesebeck war stets unverwechselbar und einprägsam. Am 24. Januar ist der gebürtige […]

» weiterlesen
Rosalind Canter & Allstar B

Weltmeisterin Ros Canter wird Mutter

Die britische Vielseitigkeitsweltmeisterin von den Weltreiterspielen in Tryon erwartet ein Kind. Freudig verkündet sie auf ihrer Homepage: “Die WEG-Feierlichkeiten haben ein neues Level erreicht. Es hat sich gezeigt, dass 2018 uns mehr als nur eine Goldmedaille geschenkt hat. Wir freuen uns, in diesem Sommer ein Baby zu bekommen.” Alles Gute für die Schwangerschaft! Foto: Lafrentz

» weiterlesen

Tom McEwens Vier-Sterne-Pferd stirbt an Kolik

Das Team McEwen um den britischen Vielseitigkeitsreiter Tom McEwen verkündet “mit gebrochenem Herzen” auf Facebook den Tod des Vier-Sterne-Pferdes Strike Smartly, der im Stall liebevoll Paddy genannt wurde. Im Alter von zwölf Jahren überstand Paddy eine Kolik-Attacke nicht, nachdem er schon am Wochenende Komplikationen hatte und nicht in bester gesundheitlicher Verfassung war. In 2017 gewann […]

» weiterlesen

Fox-Pitt übernimmt Training eines Tamarillo-Klons

2015 ist Tamarillo verstorben, William Fox-Pitts Ausnahmepferd. Mit ihm gewann der Brite Bronze bei der WM in Jerez de la Frontera, 2004 siegte er im Vier-Sterne-Klassiker von Badminton und war Olympia-Teilnehmer in Athen. In Blenheim bei der EM 2005 holte Fox-Pitt mit dem Anglo-Araber Einzelsilber und Mannschaftsgold, ein Jahr später Mannschaftssilber bei der WM in […]

» weiterlesen
Seite 1123...