Michael Jung & fischerRocana FST

Kentucky: Michael Jung und fischerRocana kämpfen sich an die Spitze

Als echte Aufgabe entpuppte sich die Geländestrecke von Derek di Grazia in Kentucky, der dritten Etappe der FEI Classics-Serie – das musste selbst der zweifache Olympiasieger Michael Jung zugeben. Dennoch ist er auf erneutem Siegeskurs: Mit fischerRocana FST war er zwar vier Sekunden über der Optimalzeit und erhielt dafür 1,6 Strafpunkte, doch damit übernimmt der […]

» weiterlesen
Clark Montgomery & Loughan Glen

Clark Montgomery und Loughan Glen gehen in Kentucky als Führende ins Gelände

Nach einer unheimlich harmonischen Runde im Viereck von Kentucky beim Rolex Drei-Tages-Event liegt der Amerikaner Clark Montgomery mit Loughan Glen im Vier-Sterne-Klassiker vor dem Gelände vorne. Mit 33,6 Punkten trennen ihn 3,5 Punkte vom zweifachen Olympiasieger Michael Jung, der  zum dritten Mal in Folge den Sieg in den USA anpeilt, und zwar mit demselben Pferd, […]

» weiterlesen

Andreas Ostholt gewinnt das CIC3* in Sopot

Vor vier Jahren konnte Andreas Ostholt (GER) schon einmal das CIC3* in Sopot gewinnen – nun wieder. Mit Pennsylvania siegte er mit über einem Springfehler Vorsprung mit 41,0 Minuspunkten vor seiner Landsfrau Julia Krajewski auf ihrem Olympiapferd Samourai du Thot (45,0 Minuspunkte). “Vor vier Jahren war ich Erster und Zweiter”, scherzte Ostholt im Anschluss. “Das hätte […]

» weiterlesen

Vierwöchige Pause für Peter Thomsen

Eigentlich wollte Peter Thomsen (GER) am vergangenen Wochenende mit zwei Pferden beim CIC2* in Oudkarspel an den Start gehen. Doch dazu kam es nicht. Mit dem achtjährigen Horseware Nobleman stürzte der deutsche Vielseitigkeitsreiter an Hindernis 21. Das Pferd blieb unverletzt, doch Peter Thomsen hat sich am rechten Knie das Kreuz- und Außenband angerissen. Auch das […]

» weiterlesen

Vier Top-Paare von Badminton zurückgezogen

Die Organisatoren der Badminton Horse Trials müssen die Absagen von vier Top-Paaren bekannt geben. So wird Rebecca Howard (CAN) fehlen. Mit Riddle Master hatte sie in Rio Platz zehn belegt, doch letztes Wochenende stürzte das Paar in Burnham Market an Hindernis 13. “Ein uncharakteristischer Sturz”, wie die Reiterin sagt, die allerdings aufgrund von Krankheiten/Verletzungen bei […]

» weiterlesen

Radolfzell: Platz eins und drei für Michael Jung

Nachdem Michael Jung im vergangenen Jahr mit fischerIncantas in CIC2 von Radolfzell siegte, gelang ihm der Triumph in diesem Jahr mit seinem EM-Favoriten Lennox v. Sunlight xx. Mit dem neunjährigen Hannoveraner Wallach war der Vorsprung allerdings mehr als gering auf die Zweitplatzierte Josefa Sommer mit Hamilton. Nur ein halber Punkt trennte die beiden. Die 44,0 […]

» weiterlesen

Neuseelands Vielseitigkeits-Manager nach vier Monaten wieder zurückgetreten

Vor vier Monaten hat der Kanadier Graeme Thom in Neuseeland den Posten als High Performance Eventing Manager angenommen. Nur vier Monate später muss sich Thom bereits wieder zurückziehen. Eine alte Rückenverletzung bereitet wieder Probleme – mehrere Wochen muss Graeme Thom ruhen und ausgiebiges Reisen sei laut seinem Arzt das schlechteste, was passieren könnte. Thom erklärte, […]

» weiterlesen
Michael Jung & fischerTakinou

Michael Jung ohne fischerTakinou in Kentucky

Der zweifache Olympiasieger Michael Jung hatte eigentlich geplant, mit fischerRocana und fischerTakinou die Reise nach Kentucky anzutreten, um dort beim Vier-Sterne-Klassiker an den Start zu gehen. Nun wird der Reiter aus Horb nur mit Rocana an den Start gehen. Der zehnjährige Anglo-Araber “Taki” hat sich leicht verletzt, so Jung auf seiner Facebook-Seite. In Kreuth im […]

» weiterlesen

Jonathan Pagets Clifton Lush nach Weideunfall eingeschläfert

Mit Trauer nimmt der neuseeländische Vielseitigkeitsreiter Jonathan ‘Jock’ Paget Abschied von Clifton Lush. Der Fuchs aus neuseeländischer Zucht hatte sich mit 18 Jahren auf dem Paddock verletzt – und zwar so stark, dass er sich davon nicht mehr erholt hätte und eingeschläfert wurde. “Es ist verheerend, dass wir Clifton Lush Tschüs sagen müssen”, so der […]

» weiterlesen

Sally Corscadden führt die irischen Buschreiter nach Tokyo 2020

Der irische Reitsportverband hat Sally Corscadden als neue Direktorin des High Performance-Kaders verkündet. Damit ist sie auch Chef d’Equipe. In ihrer Funktion ist Sally Corscadden verantwortlich dafür, die Ziele für die Olympischen Spiele in Tokyo 2020 zu erreichen. Sie wird für die Planungen zuständig sein, die Sichtungen und die Auswahl auf internationalem Niveau für EM, WM […]

» weiterlesen
Seite 1123...