Andreas Kreuzer plant noch größer: Global Tour im Visier

Andreas Kreuzer, der vor etwa eineinhalb Jahren den Weg in die Selbstständigkeit in Borgholzhausen wagte, nachdem er zuvor jahrelang bei Paul Schockemöhle, dann bei Otto Becker arbeitete, wird sich nun vergrößern. Dafür wechselt er – so meldet es die Neue Westfälische online – nach Herford auf die Anlage von Meyer zu Bexten. Der 24-Jährige hat mittlerweile 20 Pferde in Beritt und eine Fünfer-Mannschaft am Start. Außerdem hat sich auch das Pferdematerial verbessert bzw. weiterentwickelt: Dank seiner Sponsoren aus Hamburg plant er mit sechs bis acht Turnieren der Global Champions Tour in diesem Jahr.