Dorothee Schneider, Sezuan, Arlette Jasper-Kohl & Prof. Edwin Kohl

Zusammenarbeit zwischen Gestüt Peterhof und Dorothee Schneider endet

Ende November läuft der über fünf Jahre bestehende Vertrag zwischen dem Gestüt Peterhof und Dorothee Schneider aus.

„Dorothee Schneider hat auf unserem Gestüt Peterhof hervorragende Ausbildungsarbeit geleistet. Gleichwohl ist uns klar, dass die weite Fahrtstrecke  zwischen ihrem eigenen Betrieb und unserer Anlage einen hohen zeitlichen Aufwand bedeutete, genau wie ihre Teilnahme an Turnieren“, erklärten Arlette Jasper-Kohl und Professor Edwin Kohl. Für das Training der Toppferde auf Gestüt Peterhof reiste Dorothee Schneider an vier Tagen die Woche von ihrem Gestüt St. Stephan im rheinland-pfälzischen Framersheim ins fast 200 Kilometer entfernte saarländische Perl-Borg, wo sich Arlette Jasper-Kohl und ihr Mann Professor Edwin Kohl mit Gestüt Peterhof nicht nur einen Lebenstraum erfüllt, sondern auch eine der schönsten Anlagen überhaupt geschaffen haben.

Mit dem auslaufenden Vertrag endet gleichfalls der Beritt des auf Gestüt Peterhof stationierten Triple-Dressurpferde-Weltmeisters Sezuan durch die deutsche Olympiasiegerin. Ende 2013 übernahm Dorothee Schneider die Ausbildung des lackschwarzen Zack-Sohnes, der seit seiner Körung 2012 in Dänemark eine Karriere der Superlative aufs Parkett legte. So gewann er 2014, im Anschluss an seine Rekord-HLP, seinen Körsieg und den Gewinn des Dänischen Dressurpferde-Championats, mit Dorothee Schneider im Sattel die Weltmeisterschaft der fünfjährigen Dressurpferde. 9,76 lautete damals in Verden das grandiose Ergebnis. 2015 und 2016 gelang ein bislang einmaliger Rekord für einen Hengst: die unangefochtene WM-Titelverteidigung im Klassement der Sechs- und der Siebenjährigen. 2017 achtjährig siegte Sezuan in internationalen S-Prüfungen bis Inter I mit über 80 Prozent.

Die Zusammenarbeit des Gestüts Peterhof mit Dorothee Schneider trug noch weitere Früchte. So verbuchte etwa der Peterhof-Deckhengst Silvano Erfolge bis hin zu Weltcup-Küren in den Grand Prix Vierecken von Lyon/FRA, Wiesbaden, Mannheim, Doha/QAT, Graz/AUT und Perl-Borg.

„Wir werden jetzt die Optionen, den weiteren Weg von Sezuan betreffend, ganz genau und in aller Ruhe abwägen“, machen Arlette Jasper-Kohl und Professor Edwin Kohl deutlich. „Mir fällt der Abschied vom Gestüt Peterhof und von Sezuan natürlich nicht leicht – umso dankbarer bin ich für die gemeinsame Zeit und das mir entgegengebrachte Vertrauen“, sagte Dorothee Schneider.

(PM)

Foto: Tanja Becker