Wim Ernes ist nach Krankenhaus wieder Zuhause

Kurz vor Weihnachten wurde der niederländische Dressur-Coach Wim Ernes mit einem epileptischen Anfall ins Krankenhaus eingeliefert. Ein Hirntumor war dafür der Auslöser. Mittlerweile ist Ernes wieder Zuhause und es geht ihm jeden Tag besser, vermeldet der niederländische Pferdesportverband. Viele Dinge kann der 57-Jährige schon wieder selbstständig erledigen, benötigt aber nach wie vor noch viel Ruhe. In dieser Woche werden die Ergebnisse der Biopsie erwartet – erst danach weiß man, wie es weitergeht. Alles Gute, weiterhin!