Jessica von Bredow-Werndl & Unee BB

Wiederholter Weltcup-Erfolg für Jessica von Bredow-Werndl in Göteborg

 Das zweite Jahr in Folge konnte die Deutsche Jessica von Bredow-Werndl mit Unee BB den Reem Acra FEI Weltcup in Göteborg gewinnen. In 2014 stand das Paar mit  81,350 Prozent vor Patrik Kittel mit Toy Story an der Spitze. Diesmal musste der Schwede noch Edward Gal (NED) mit Glock’s Voice (78,100 Prozent) auf Platz drei und Isabell Werth (GER) mit El Santo NRW (79,900 Prozent) an zweiter Position an sich vorbeiziehen lassen.
81,650 Prozent waren das Siegesresultat von Bredow-Werndl – und obwohl das keine Bestmarke für die Reiterin war, war sie mehr als glücklich. Immer wieder stellt das Scandinavium eine besondere Herausforderung für die Dressurpferde dar, die Akustik in der gewaltigen Halle ist speziell. Doch in der Kür lief es für die meisten besser als noch im Grand Prix. “Es ist schwer, Worte zu finden”, strahlte die 29-Jährige. “Es waren viele gute Teilnehmer hier und es hängt immer viel von der Kommunikation mit dem Pferd und der Tagesform ab. Heute war mein Pferd komplett bei mir. Wenn das passiert, kann man vom Pferd auch mal mehr abfragen. Er will immer einen guten Job machen und ich glaube, wir haben noch mehr Potenzial, um uns zu steigern.”
Wenn es zum Weltcup-Finale nach Las Vegas in sechs Wochen geht, will von Bredow-Werndl dabei sein: “Unee ist noch nie geflogen, aber er ist ein cooler Junge.”
Foto: Roland Thunholm