Julien Despontin & Waldano

Wie im Vorjahr: Despontin an der Spitze der Vier-Sterne-Prüfung in Luhmühlen

“Er war ein bisschen griffig, weshalb ich die Galopptour vorsichtig geritten habe. Wenn ich mehr gefordert hätte, wäre er vielleicht explodiert”, erklärte Julien Despontin nach seiner Dressur mit 40,2 Punkten, die ihm nach Tag eins die Führung innehaben lassen. Es ist vielleicht auch eine Erklärung, warum die Führung im vergangenen Jahr mit einem deutlich besseren Ergebnis zustande kam (31,9). Der Belgier konnte auch im vergangenen Jahr in der Vier-Sterne-Prüfung als Führender ins Gelände gehen, fiel dann aber weit zurück. Bei Jürgen Koschel hat der Belgier einst gelernt und Waldano, sein Spitzenpferd, hatte er vor vielen Jahren von Andreas Ostholt übernommen, als beide noch auf Ein-Sterne-Niveau ritten. Zusammen haben sie sich bis nach oben weiter entwickelt.

Zweite aktuell in der Prüfung ist die Australierin Emma Dougall mit dem zwölfjährigen Wallach Belcam Bear, der hier seine erste Vier-Sterne-Prüfung bestreitet. “Er ist mein Held”, strahlte Dougall. “Das Rückwärtsrichten hat uns Punkte gekostet und zwei fliegende Galoppwechsel waren nicht optimal. Abgesehen davon war er super fokussiert. Ich freue mich auf Samstag. Belcam Bear ist ein mutiges Geländepferd und gibt mir viel Sicherheit.”

Platz drei hat aktuell William Levett (AUS) mit dem zwölfjährigen irischen Hengst Imrpovise (45,5).

Foto: Thomas Ix