Isabell Werth & Weihegold

Werth und Weihe sind nicht zu bremsen – Sieg im Weltcup

Etwas anderes war nicht zu erwarten: Isabell Werth und die zwölfjährige Stute Weihegold gewannen nach dem Grand Prix in Stuttgart nun auch den FEI World Cup – und zwar vor ihren Landsfrauen Dorothee Schneider mit Sammy Davis Jr und Helen Langehanenberg mit Damsey FRH. 87,575 Prozent gingen an die Weltranglistenerste, womit sie ihrer direkten Verfolgerin fast fünf Prozent abnahm – die kam auf 82,805 Prozent. “Weihe hatte so ein großartiges Jahr”, freute sich Werth. “Nach Göteborg haben wir ihr eine lange Pause gegeben und wir dachten, dass es schön wäre, sie zu Stuttgart – quasi Zuhause – zurückzubringen. Es war einfach nur schön. In den letzten Wochen hat sie nur ganz leicht gearbeitet, deswegen haben wir nicht das Risiko wie in Aachen oder Göteborg in diesem Sommer genommen, aber ich bin sehr glücklich darüber, wie sie heute lief – es war ein großartiger Tag!”

Photo: FEI/Cara Grimshaw