Werner Muff gewinnt Stechkrimi in Dublin

Der Schweizer Springreiter Werner Muff hat mit Daimler den historischen Großen Preis von Dublin gewonnen. Mit dem neunjährigen KWPN Wallach v. Canturano setzte er sich im Stechen, das einem Fotofinish glich, durch. Gleich fünf Reiter blieben innerhalb von einer Sekunde. Werner Muffs Sieg zeigt das Potenzial von Daimler, mit dem er aber trotz Nominierung seinen EM-Einsatz zurückzog, weil er das Pferd für weitere Aufgaben aufbauen will.

Platz zwei ging an den Iren Denis Lynch mit dem 13-jährigen belgischen Hengst RMF Echo. Dritte wurde die US-Amazone Beezie Madden mit dem Holsteiner Wallach Coach v. Con Air vor Mannschaftskollegin Lauren Hough mit Ohlala. Die Amerikaner waren schon im Nationenpreis stark – den konnten sie in Dublin gewinnen.