Jeroen Dubbeldam & Zenith

Weltmeisterpaar siegt im Großen Preis von Neumünster

Im vergangenen Jahr waren sie das überragende Paar bei den Weltreiterspielen: Jeroen Dubbeldam (NED) und SFN Zenith N.O.P. Sie gewannen Mannschafts- und Einzelgold. Seitdem hatte der Niederländer – das ist seine Art – auch mal Fünfe gerade sein lassen, wenn es nicht so lief. Wenn keine Aussicht auf Erfolg mehr da ist, dann bemüht Dubbeldam seine Pferde auch nicht mehr zwingend, den Parcours zu beenden. So geschah es in Weltcup in Stuttgart mit Zenith und auch Anfang Februar im Großen Preis von Amsterdam. Aber wenn es läuft, dann greift der Sympathieträger aus an – und das machte er heute. Acht Reiter hatten es ins Stechen geschafft und hier nutzte Dubbeldam mit dem elfjährigen KWPN Wallach seine Möglichkeiten. In 35,87 Sekunden kamen sie vor Christian Ahlmann (GER)und Codex One (36,62 Sekunden) ins Ziel. Platz drei ging an Janne-Friederike Meyer (GER) und den neunjährigen belgischen Wallach Goja v. Wandor.

Foto: Karl-Heinz Frieler