Isabell Werth & Weihegold OLD

Weltcup Lyon: Persönliche Bestleistung für Isabell Werth

Isabell Werth hat in ihrer Karriere schon viel erreicht, ist seit Rio nun endgültig die erfolgreichste Dressurreiterin aller Zeiten. Doch über 90 Prozent – das hatte sie auch noch nicht. Das gelang ihr nun mit ihrer Ausnahmestute Weihegold OLD in der Weltcup-Kür von Lyon. Die 47-Jährige und die elfjährige Stute waren damit unangefochten die Sieger – und die Reiterin selbst zeigte sich überrascht: “Ich hatte erwartet, dass sie einen super Job mach, aber mehr als 90 Prozent zu bekommen, ist unglaublich. Sie hat sich wirklich seit Rio weiterentwickelt.” Das nächste Ziel der beiden ist die Weltcup-Etappe in Stuttgart. Dann soll Weihegold eine Pause bekommen und Don Johnson das Weltcup-Programm übernehmen. Und für die talentierte Stute wird dann das Finale in Omaha in den USA wieder in den Fokus rücken.

Mit einer außergewöhnlichen Leistung ging es für den Briten Carl Hester und sein Olympiapferd Nip Tuck auf Rang zwei: 85,02 Prozent waren auch für die beiden eine echte Hausnummer. Platz drei ging an den Niederländer Hans Peter Minderhoud mit Glock’s Johnson (80,22 Prozent). Jessica von Bredow-Werndl und Zaire-E, Fabienne Lütkemeier und D’Agostino sowie Patrik Kittel und Deja folgten auf den weiteren Rängen.

Foto: Pierre Costabadie/FEI