Weltcup-Grand Prix-Sieg für Cornelissen

Auf der zweiten Weltcup-Etappe Dressur konnte die Niederländerin Adelinde Cornelissen mit Jerich Parzival einen Erfolg im Grand Prix verbuchen. Mit 78,620 Prozent siegte die zweifache Bronze-Medaillengewinnerin der Weltreiterspiele mit dem 17-jährigen Jazz-Sohn vor Ulla Salzgeber (GER) mit Herzruf’s Erbe (77,440 Prozent). Die Niederländerin Danielle Heijkoop und der 15-jährige Gribaldi-Sohn Kingsley Siro N.O.P. kamen mit 77,120 Prozent auf den dritten Rang.

Im Richterkollegium an diesem Tag nicht ganz einig mit ihren Kollegen war Chefrichterin Katrina Wüst, die Cornelissen auf Rang acht sah, Salzgeber auf Platz vier und Heijkoop auf dem ersten Rang.